loader
Logo
  • Alles was Sie wissen moechten...
  • ...hier bekommen Sie die Antwort

Hier erhalten Sie Antworten zu Fragen, die wir oft hören. Wenn Sie weitere Fragen haben, senden Sie uns diese einfach per Email. Wir werden sie gerne aufnehmen und Ihnen bestmöglich beantworten.

Kontaktieren Sie uns auf info@wunschberuf.ch

Wenn Ihr Kind handwerklich begabt ist, Interesse an technischen/elektrischen Anlagen hat und eine gesunde Neugier für den Beruf mitbringt, hat es bereits die wichtigsten Voraussetzungen erfüllt. Er sollte teamfähig sein und abwechslungsreiche Tätigkeiten schätzen. Zudem wird Kontaktfreudigkeit und ein respektvoller Umgang mit Vorgesetzten, Arbeitskollegen und Kunden vorausgesetzt.

Der Lehrbeginn ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Bei uns gilt grundsätzlich: Der Start in die Berufslehre ist eine Woche vor dem offiziellen Semesterbeginn.

Die Kosten für die Berufsschule und den Überbetrieblichen Kurs (ÜK) bezahlt der Lehrbetrieb, also wir. Die Reisekosten (Arbeitsweg und Schulweg) gehen zu Lasten der Lernenden. Andere anfallenden Auslagen werden durch den Geschäftsleiter/Berufsbildungsverantwortlichen separat geregelt.

Private Krankenkasse: Wird weiterhin durch Lernende/gesetzliche Vertreter bezahlt.
Unfallversicherung (SUVA): Die Prämien für Berufs- und Nichtberufsunfall trägt der Lehrbetrieb.
Krankentaggeld-Versicherung (SWICA): Es gibt keine Krankentaggeld-Versicherung für Lernende, der Lehrbetrieb übernimmt 100 % der Lohnausfallkosten vom 1. bis 720. Krankheitstag bzw. bis zum Austrittt.

 

Grundsätzlich findet der Austausch zwischen dem Lehrbetrieb und dem Lernenden selbst statt. Wir bedingen uns allerdings aus, die Eltern bis Lehrende (auch nach Erreichung des 18. Altersjahrs) bei Bedarf mit einzubeziehen.

Ein paar Monate vor Lehrende werden Gespräche mit den Lernenden geführt und die Wünsche aufgenommen. Bei einer Eignung wird nach einer internen Anschlusslösung gesucht. Wir legen Wert darauf, gut ausgebildetes Personal (also auch unsere Lernenden) im Unternehmen weiter zu beschäftigen.

Wir wünschen uns, dass unsere KV-Lernenden aufgeweckte, freundliche und kommunikative Personen sind, die wir im täglichen Geschehen einbeziehen können. Im Weiteren sind Interesse gegenüber den administrativen Aufgaben, Offenheit gegenüber der Abwicklung von Arbeitsprozessen sowie ein guter Umgang mit dem PC wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf.

 

Bei dieser Ausbildung setzen wir eine gesunde Neugier gegenüber der IT-Welt voraus. Durch die vorgängig im ZLI gesammelten Erfahrungen erwarten wir, dass die jungen Menschen bereits ein solides Grundwissen über die IT-Branche und deren Inhalte mitbringen. Offenheit und Flexibilität gegenüber den Theorie-/Praxisbezug ist uns wichtig. Da unsere Lernenden mit den internen Usern und den Lieferanten immer wieder in Kontakt stehen, erwarten wir kommunikative und aufgeweckte Jugendliche.

 

"In Prüfungen fragen Narren, worauf Weise keine Antwort haben."

Oscar Wilde

"Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang."

Konfuzius

"Wer nicht fragen kann, kann nichts lernen."

Deutsches Sprichwort